Gesundheit Informationen zu Talgproduktion

Schuppen im Haar und auf der Kopfhaut

Schuppen, Hornzellen, KopfhautUnsere Haut, auch am Kopf, stößt ständig alte, abgestorbene Hornzellen ab. Werden aber zu viele von diesen Hornzellen produziert, haften sie zusammen und erscheinen als Schuppen. Schuppen kleben an der Kopfhaut oder gesammelt in kleine Flocken fallen auf die Schultern. Was könnte zu den Auslösern für Schuppenbildung gehören? Es könnten Stress, trockene Heizungsluft, aggressive Haarpflegeprodukte, tägliches Haarwaschen, heißes Föhnen und kratzige Bürsten sein, genauso wie ein Hefepilz, der sich übermäßig vermehrt hat, obwohl er auf jeder Kopfhaut physiologisch existiert.

Fettige Haare

Fettige Haare, TalgproduktionFettige Haare brauchen richtige Pflegeprodukte für die Reinigung. Die Talgdrüsen, die an jeder Haarwurzel sitzen und Fett produzieren, sind dafür verantwortlich, dass unser Haar weich, geschmeidig und glatt ist. Intensive Kopfhautmassagen, waschen mit heißem Wasser und zu heißes Föhnen können die Fettproduktion noch verstärken. Das Haar sieht dann schnell verklebt und ungepflegt aus, fettige Haare wirken als ungepflegt. Ein häufiges Haarwaschen könnte dagegen kein Problem sein, dass es die Talgdrüsen anregt gilt als widergelegt. Man könnte die Talgproduktion regulieren und verhindern, dass die Haare schnell oder gleich wieder nachfetten.