Gesundheit Informationen zu Schnupfen

Natürliche Heilmittel bei Husten und Schnupfen

Gliederschmerzen-HeilmittelStatistisch gesehen trifft sie uns drei Mal im Jahr: die Erkältung. Dann leidet die Mehrheit der Betroffenen (33 Prozent) vor allem unter den verstopften Atemwegen, wie eine Umfrage durch TNS Emnid im Auftrag von tetesept ergab. Ein knappes Drittel bezeichnete Kopf- und Gliederschmerzen als besonders lästige Symptome einer Erkältung. Von Husten fühlen sich dagegen 17 Prozent und von Halsschmerzen 13 Prozent besonders beeinträchtigt.

Neue Erkenntnisse über Schnupfen und Erkältung

Eine wissenschaftliche Analyse hat jetzt erstmals gezeigt, dass die gefühlte Temperatur, die Lufttemperatur und der Taupunkt Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit haben, ein Schnupfen, eine Erkältung zu entwickeln. Herr Professor Matzarakis, ein Biometeorologe, erläutert die Zusammenhänge im folgenden Interview.

Der Pausenhof der Treffpunkt für Kinder und Viren

Viren bei KinderDa sich die eigenen Abwehrkräfte erst nach und nach aufbauen, erkranken die Kinder viel häufiger als Erwachsene. So sind im jungen Alter von bis zu zwei Jahren sechs bis acht Infektionen der oberen Atemwege pro Jahr normal. Die möglichen Ansteckungsherde findet man im Kindergarten und später in den Schulen genug. Durch den Kontakt mit anderen Kindern können sich die Viren blitzschnell verbreiten. Bringen die Schulkinder Husten und Schnupfen erst einmal nach Hause, so ist bald die ganze Familie betroffen. Eine gut sortierte Hausapotheke sollte deshalb Arzneimittel für Kinder parat haben, um schon bei den ersten Anzeichen einer Erkältung einschreiten zu können.

Hilfe bei Atemwegsinfektionen, die häufigste Infektionskrankheit beim Menschen

Husten SchnupfenAtemwegsinfektionen ist eine der häufigsten Infektionskrankheit beim Menschen und haben vor allem in den Herbst- und Wintermonaten Hochsaison. Sind die Symptome stark oder kommen Abgeschlagenheit, Husten und sogar Fieber hinzu, wächst bei vielen Betroffenen die Furcht, nicht an einer harmlosen Erkältung, sondern an einer echten Grippe erkrankt zu sein. Spätestens jetzt wünschen sich viele Menschen nur noch eines: schnelle Hilfe vom Arzt und ein Antibiotikum.