Thema Gesundheit und Vorsorge mit Gesund News

Verbesserungen bei der medizinischen Rehabilitation

Thema des Tages: Verbesserungen bei der medizinischen Rehabilitation
Aus Sicht der deutschen Bundesregierung ist die medizinische Rehabilitation in Zeiten zunehmender chronischer Erkrankungen und der steigenden Lebenserwartung für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung von besonderer Bedeutung. In der Antwort (17/12264) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion der SPD (17/12131) führt die Bundesregierung aus, dass es für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) insbesondere um die Vermeidung, die Verminderung oder die Verhütung einer Verschlimmerung von Pflegebedürftigkeit durch Maßnahmen der medizinischen Rehabilitation gehe. Leistungen der Rehabilitation zahlten sich insgesamt für die Gesellschaft aus und brächten auch einen volkswirtschaftlichen Nutzen.

Verordnung zur Präimplantationsdiagnostik beschlossen

Schwangerschaft UntersuchungDie Bundesregierung hat heute den vom deutschen Bundesgesundheitsminister vorgelegten Entwurf einer „Verordnung zur Regelung der Präimplantationsdiagnostik“ (PIDV) beschlossen.

Als Präimplantationsdiagnostik (PID) werden zellbiologische und molekulargenetische Untersuchungen bezeichnet, die dem Entscheid darüber dienen, ob ein durch in-vitro-Fertilisation erzeugter Embryo in die Gebärmutter eingepflanzt werden soll oder nicht. Die PID wird hauptsächlich zur Erkennung von Erbkrankheiten und Anomalien der Chromosomen angewendet. Sie kann aber auch zur Erzeugung eines Babys, das als Organspender für ein erkranktes Geschwisterkind geeignet ist, eingesetzt werden („Retterbaby“) oder zur Auswahl des Geschlechts oder bestimmter erblicher Eigenschaften des Kindes.

Entscheidungslösung bei der Organspende tritt in Kraft

OrganspendeAm 1. November 2012 tritt das „Gesetz zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz“ in Kraft. Damit wird das Ziel, die Organspendebereitschaft in Deutschland zu erhöhen, gesetzlich verankert. Das Gesetz sieht eine breite Aufklärung der Bevölkerung über die Möglichkeiten der Organ- und Gewebespende vor. Beteiligt werden die Länder, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und die Krankenkassen.

Juli 2012 der Rekordmonat der Verkehrstoten

Bild VerkehrstoteInsgesamt verlief die Bilanz der Todesunfälle im Straßenverkehr in den ersten sieben Monaten des Jahres positiv. Doch im Juli starben mehr Menschen als im Vormonat und deutlich mehr als im Juli 2012. 384 Tote verzeichnete das Statistische Bundesamt im Juli 2012, 321 waren es noch im Monat davor.