Wichtiger Hinweis!
Die Energiepreise fallen wieder - jetzt ist es an der Zeit den Stromanbieter zu wechseln! Hier weiter zum Geldsparen:Günstige Stromanbieter!!!

Fitness Tipp: Fitness Coaching Online mit vielen Übungen.

Betrugswelle: Anrufe von falschen Krankenkassen – So schützen Sie sich

Gesund

In Deutschland kursiert derzeit eine neue Betrugsmasche: Kriminelle geben sich am Telefon als Mitarbeiter von Krankenkassen aus, um an persönliche Daten und Kontoverbindungen von Versicherten zu gelangen.

So gehen die Betrüger vor:

Fitness Tipp: Fitness Coaching Online mit vielen Übungen.
  • Sie rufen vermeintlich im Auftrag der Krankenkasse an und behaupten, dass es Probleme mit der Beitragszahlung oder der Versicherungskarte gebe.
  • Sie versuchen, die Angerufenen dazu zu bringen, persönliche Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum und Bankverbindung preiszugeben.
  • In einigen Fällen fordern sie die Angerufenen auch auf, Software auf ihrem Computer zu installieren, die ihnen angeblich dabei helfen soll, die Probleme zu beheben.
Gesundheit Tipp: Jeder sollte sie haben eine ▶ Patienten Verfügung Online erstellen.

Woran Sie falsche Krankenkassenanrufe erkennen können:

  • Die Anrufer fordern persönliche Daten wie Kontoverbindungen oder Passwörter ab.
  • Sie üben Druck aus und versuchen, die Angerufenen zu einer schnellen Entscheidung zu drängen.
  • Sie verweigern die Herausgabe ihrer Kontaktdaten oder geben eine falsche Telefonnummer an.

So schützen Sie sich:

Günstige Smartphone Angebote
  • Seien Sie misstrauisch gegenüber Anrufen von angeblichen Krankenkassenmitarbeitern.
  • Geben Sie niemals persönliche Daten am Telefon preis.
  • Rufen Sie bei Ihrer Krankenkasse zurück, wenn Sie Zweifel an der Identität des Anrufers haben.
  • Verwenden Sie niemals Software, die Ihnen von unbekannten Personen angeboten wird.

Was tun, wenn Sie Opfer eines Betrugs geworden sind?

Gesundheit Tipp: Jeder sollte sie haben eine ▶ Patienten Verfügung Online erstellen.

  • Wenden Sie sich an Ihre Bank und lassen Sie Ihre Konten sperren.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Informieren Sie Ihre Krankenkasse über den Vorfall.

Weitere Informationen:

  • Bundesministerium für Gesundheit
  • Bundeszentrale für Verbraucherzentrale
  • Polizeiliche Kriminalprävention

Wichtig: Seien Sie wachsam und schützen Sie sich vor dieser neuen Betrugsmasche! Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und geben Sie niemals persönliche Daten am Telefon preis.