Gesundheit Informationen zu Medizin

Umfragen zeigen: Homöopathische Präparate liegen im Trend

HomöopatieDer russische Romanautor Dostojewski sagte einst: „Wer den Alltag meistert, ist ein Held.“ Auch und gerade in der modernen Zeit hat dieser Ausspruch seine Berechtigung, denn der Alltag hat es in sich. Beim Zeitungsholen den Knöchel verstauchen, das Schienbein am Esstisch stoßen, in der glitschigen Duschkabine ausrutschen: Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz ereignet sich immerhin alle sechs Sekunden ein Heim- und Freizeitunfall. Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen – oft sind die Beschwerden zwar harmlos, halten ohne die richtige Behandlung aber wochenlang an und schränken die Bewegungsfreiheit ein.

Gerade beim Renovieren passiert leicht einmal ein Unfall. Kleinere Verletzungen lassen sich gut mit einem homöopathischen Komplexmittel behandeln.
Foto: djd/Traumeel

Aus Asien stammt der ganzheitliche Ansatz zur Vorbeugung von Krankheiten

Traditionelle Chinesische MedizinSeit über 2.000 Jahren wird in Asien eine Heilmethode praktiziert, die sich auf eine ganzheitliche Diagnostik und Therapieform gründet: Die traditionelle chinesische Medizin basiert auf der Annahme, dass der Fluss der Lebensenergie (Qi) für das Wohlbefinden des Menschen oder das Auftreten von Krankheiten verantwortlich ist.

Im naturwissenschaftlich orientierten westlichen Kulturkreis wurde dieser fremdartige Ansatz lange Zeit nicht akzeptiert. Doch inzwischen haben natürliche Heilmethoden als Ergänzung zur klassischen Medizin ihren festen Platz bei der Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten gefunden.

Naturheilkraft aus den Schubladen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Vitalpilze werden in Asien seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet
Foto: djd/Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V.