Hilfe gegen zu viel Cholesterin mit natürlichen Lebensmitteln vorbeugen

Cholesterin ist sehr wichtig für unseren Körper. Es ist nicht nur eine Schlüsselkomponente der Zellmembranen, sondern auch ein Ausgangsmaterial für die Produktion wichtiger Substanzen wie Gallensäuren, Hormone und Vitamin D. Fleisch und Milchprodukte. Übermäßige Mengen können jedoch schädlich sein, insbesondere wenn es um „schlechtes“ LDL-Cholesterin geht. Übermäßige Cholesterinspiegel sind ein Risikofaktor für die Entwicklung von Arteriosklerose und können das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen.

Jeder kann durch eine gesunde ballaststoffreiche Ernährung und regelmäßige Bewegung – idealerweise Ausdauertraining – einen normalen Cholesterinspiegel erreichen. Das Naturprodukt roter Reis wird seit Hunderten von Jahren auch in Ostasien verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter www.cholesterol-control.de. Roter Reis wird durch Fermentieren von Reis mit einer Form namens Monascur purpureus hergestellt, die zusätzlich zum roten Farbstoff die Substanz Monacolin K bildet. Laut der offiziellen Erklärung der Europäischen Agentur für Lebensmittelsicherheit (EFSA) trägt dies zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei. Wissenschaftler der University of California fanden in einer Studie heraus, dass die Verwendung von rotem Reis das LDL-Cholesterin um 22% senken kann, während das „gute“ Cholesterin HDL unverändert bleibt.

Die Wirkungsweise beruht offensichtlich auf der Tatsache, dass ein Enzym in der Leber gehemmt wird, das für die Bildung von Cholesterin verantwortlich ist. Dies kann die Produktion reduzieren und den Cholesterinspiegel senken.

Die natürlichen Substanzen in rotem Reis können auch als Kapseln in Apotheken verwendet werden. Hier sollten Sie auf hohe Qualität achten. Vor allem ist es sehr wichtig, ein konstantes Verhältnis von Monacolin K aufrechtzuerhalten. Eine Exposition gegenüber Cytosin, die die Nieren schädigen kann, sollte ebenfalls ausgeschlossen werden. Wir empfehlen, roten Reis mit Artischocken- und Knoblauchextrakt für organische Qualität zu mischen, wie in Cholesto-Aktiv +. Roter Reis ist nicht für schwangere und stillende Frauen, Kinder, Jugendliche und Menschen mit Leber-, Nieren-, Gallenblasen- oder Muskelerkrankungen geeignet. Bei der Einnahme von cholesterinsenkenden Medikamenten (Statinen) wird außerdem empfohlen, den roten Reis mit dem behandelnden Arzt eindeutig zu ergänzen.

Ähnliche Gesundheitstipps: