Übergewicht reduzieren – Blutzucker senken

Die Zunahme von Diabetes Typ-2 auch bei Kindern und Jugendlichen erfolgt weltweit. Als Risikofaktor Nummer eins gilt eine ungesunde Lebensweise. Immer mehr Menschen haben Probleme mit ihrer Blutzuckersteuerung. Wie der Münchner Expert Professor Dr. Oliver Schnell warnt: „Die Zunahme von Diabetes wird weltweit erfolgen und es werden alle Altersgruppen betroffen sein.“ Doch nicht jeder Typ-2-Diabetiker muss gleich Insulin spritzen. Eine nachhaltige Änderung des Lebensstils mit regelmäßiger Bewegung, ballaststoffhaltiger Kost, obst- und gemüsereicher, und dem Verzicht auf das Rauchen kann den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

Solange die Bauchspeicheldrüse in der Lage ist, Insulin zu produzieren, stehen zudem moderne medikamentöse Therapien zur Verfügung. „Eine neue Gruppe von Tabletten, die blutzuckersenkend wirken, sind Inkretin-Verstärker wie Januvia“, erklärt Professor Schnell. Präparate mit dem Wirkstoff Sitagliptin verbessern die Verfügbarkeit der Darmhormone (Inkretine), welche die Insulin produzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse anregen. Sobald Nahrung aufgenommen wird, steigt der Inkretinspiegel und die Insulinausschüttung wird bedarfsgerecht stimuliert. Ein weiterer wichtiger Vorteil der Inkretinhormone ist die Vermeidung eines behandlungsbedingten Übergewichts.

Quelle: djd-Redaktion