LDL-Cholesterin – Risikofaktor für ein Herzinfarkt

Cholesterin ist für den Stoffwechsel, für Zellen und bestimmte Hormone ein unersetzlicher Stoff. Zum einen nimmt man es mit der Nahrung auf, zum anderen bildet die Leber Cholesterin selber. Man unterscheidet zwischen HDL (high-density-lipoprotein)-Cholesterin, das einer Arteriosklerose entgegenwirkt, und LDL (low-density-lipoprotein)-Cholesterin, das die Arterienverkalkung fördert. LDL-Cholesterin gilt also als eines der wichtigsten Herzinfarkt-Risiken.

Steigt der Cholesterinspiegel auf Dauer im Blut an und ist dabei das „böse“ LDL-Cholesterin zu hoch, kann das gefährliche Folgen für die Gesundheit haben. So entwickelt sich ein riskanter Engpass in den Gefäßen. Die Blutgefäße verlieren an Elastizität, werden steif und dick, es bilden sich Ablagerungen. Die verengten Gefäße können zu hohem Blutdruck führen, denn das Herz muss das Blut mit mehr Druck durch die Gefäße pumpen. Auf Dauer überlastet diese ständige Zusatzarbeit das Herz. Zu Bluthochdruck und Herzbelastung kommt aber eine akute Gefahr: Reißt die Hülle der Ablagerungen ein, bildet sich ein Thrombus – Gerinnsel.

Das Gerinnsel verstopft bisweilen das Gefäß. Das Gewebe, das normalerweise von diesem Gefäß mit Sauerstoff versorgt wurde, stirbt dann ab. Passiert das in einer Herzkranzarterie, ist ein Herzinfarkt die Folge. Dabei haben zahlreiche Studien gezeigt, dass hierbei LDL-Cholesterin als Risikofaktor eine besonders wichtige Rolle spielt. Weil erhöhte Cholesterinwerte nicht wehtun, ist es wichtig, sie regelmäßig mit einer einfachen Blutuntersuchung beim Arzt bestimmen zu lassen. Wer höchstens einen Risikofaktor für Herz- und Kreislauferkrankungen aufweist, wie Rauchen, Bluthochdruck oder ein gewisses Alter, sollte einen Zielwert von 160 mg/dl für LDL-Cholesterin nicht überschreiten. Liegen zwei oder mehr Risikofaktoren vor, ist der Zielwert 130 mg/dl. 100 mg/dl sollten nicht überschritten werden, wenn bereits eine Herzerkrankung vorliegt, jemand schon einen Herzinfarkt hatte oder Diabetiker ist.

Ähnliche Gesundheitstipps: