Gehirndurchblutung, Gedächtnisschwäche, Ginkgo-Extrakte

Geistige Erschöpfung, Vergesslichkeit oder Konzentrationsstörungen sind zunächst kein Grund zur Beunruhigung, anhaltende Beschwerden sollte man jedoch mit einem Arzt abklären.
Als unterstützend gegen Gedächtnisschwäche und stärkend Gehirndurchblutung wirken Ginkgo-Extrakte aus Ginkgoblättern. Der Baum stammt aus Ostasien, wo er auch wegen seiner Samen oder als Tempelbaum kultiviert wird. Der Ginkgo-Baum wurde von holländischen Seefahrern aus Japan nach Europa gebracht und wird hier seit 1730 n.Chr. als Zierbaum gepflanzt.

Pflanzenteile oder Extrakte aus Ginkgoblättern werden daher zum Zwecke einer mentalen Leistungssteigerung durch eine mutmaßlich verbesserte Durchblutung des Gehirns eingenommen. Sie aktivieren den Stoffwechsel der Gehirnzellen und verhindern Zellschäden durch aggressive Sauerstoffverbindungen.
Extrakte aus Ginsenwurzeln steigen die Körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, regen das zentrale Nervensystem.