Fettstoffwechsel unterstützen – Adieu Winterspeck!

FettstoffwechselTrübe Tage, trübe Stimmung am Jahresende! Im trüben Herbst macht sich bei vielen Menschen wieder der so genannte „Winterfrust“ breit. Sie fühlen sich schlapp und müde, haben meist schlechte Laune und keinen Schwung. Die Mediziner nennen dies im Fachjargon saisonal abhängige Depression. Schuld daran soll der Lichtmangel in der kalten Jahreszeit sein. Er wirbelt den normalen Stoffwechsel unserer Hormone durcheinander. Das Schlafhormon Melatonin, dessen Ausschüttung durch helles Tageslicht gebremst wird, ist im Überfluss vorhanden und schlägt den Menschen auf die Stimmung.


Doch nicht nur das, denn gleichzeitig verspüren die Betroffenen auch einen enormen Heißhunger auf Süßigkeiten und Kohlenhydrate. Dies bleibt nicht ohne Folgen: Der ungeliebte Hüftspeck erinnert meist als dauerhaftes Souvenir an die dunklen Herbst- und Wintermonate. Wer ohne Reue zum süßen Stimmungskick greifen möchte, muss seinen Fettstoffwechsel im Auge behalten.
Wertvolle Unterstützung kann dabei die konjugierte Linolsäure (CLA) leisten. Sie ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure in Fleisch- und Milchprodukten enthalten. Da die Linolsäure mit der täglichen Nahrung jedoch nur in einer sehr geringen Dosis aufgenommen wird, kann eine zusätzliche Nahrungsergänzung den Fettverbrauch ankurbeln: mit besonders reinem Tonalin CLA aus dem Öl der Färberdistel beispielsweise als „Nobilin Figur“ im Handel. Info: www.medicom.de. Foto/Quelle: djd/Medicom Pharma

Zusammenfassung: Naschen ohne Reue – mit konjugierter Linolsäure (CLA) schlank und munter durch den Winter.

Ähnliche Gesundheitstipps: