Arthrose-Schmerzen mit Hilfe von essenzielle Hyaluronsäure lindern

Allein in Deutschland leiden schätzungsweise bis zu 15 Millionen Menschen unter schmerzhafte Arthrose, Gelenkverschleiß. Die chronische Gelenkerkrankung, die meist Knie, Schultern und Hüfte befällt, äußert sich durch Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und entzündliche Begleitreaktionen. Schon der Gedanke an den stechenden Schmerz bei Belastungen, wie zum Beispiel beim Treppensteigen oder beim in die Knie gehen, lässt viele lieber auf dem Sofa verweilen. Doch gerade regelmäßige körperliche Aktivität im Freien ist sehr wichtig.

Zusammen mit einer gesunden Ernährung und einer ausreichenden Versorgung mit Knorpelbausteinen und gelenkaktiven Mikronährstoffen kann man wieder Bewegung aktiv erleben.

Arthrose-Patienten haben durch die Erkrankung einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Co. Hier kann eine gezielte Ergänzung sinnvoll sein. Das neue Orthomol Arthro plus(r) vereint erstmalig essenzielle Knorpelbausteine, inklusive Hyaluronsäure, und weitere wichtige Mikronährstoffe zur Unterstützung des Knorpel- und Knochenstoffwechsels sowie der Schmerz- und Entzündungslinderung. Hierdurch wird die Beweglichkeit gefördert. Die ergänzende bilanzierte Diät Orthomol Arthro plus(r) ist somit eine spezielle ernährungsmedizinische Therapieergänzung. Zusätzlich sorgt regelmäßige Bewegung dafür, dass die Nährstoffe in den Knorpel gelangen und die stabilisierende Muskulatur gestärkt wird – mit dem Ziel: Bewegung aktiv erleben. Weitere Informationen erhalten Interessierte am Orthomol Service unter www.orthomol.de.

Quelle: epr

Ähnliche Gesundheitstipps: