Wie sich beim Abnehmen Diätfrust vermeiden lässt

Frust mit Diät(rgz). Viele Dicke machen immer wieder eine Diät nach der anderen – ohne dass sich dabei ein dauerhafter Abnehmerfolg einstellt. Warum daran natürlich nicht nur der Jo-Jo-Effekt schuld ist, zeigt eine repräsentative Umfrage unter mehr als 1.000 Frauen: Die Umfrage  ergab, dass Heißhungerattacken die Hürde Nummer eins im Kampf gegen die Kilos sind! Diesem entgegen zuwirken kann eine medikamentöse Behandlung, z.B. mit Sibutramin (Reductil), gezielt unterstützen. Dieser Wirkstoff lässt den körpereigenen Botenstoff Serotonin im Hungerzentrum des Gehirns länger wirken und verstärkt so das Sättigungsgefühl. Dadurch wird die Nahrungsaufnahme nachweislich um etwa 20 Prozent vermindert, Heißhungerattacken bleiben aus. Zusätzlich wird der Grundumsatz gesteigert. Besonders wichtig: Nach Absetzen des Medikaments bleibt der Gewichtsverlust langfristig erhalten. Foto/Quelle: djd/RatGeberZentrale