Ernährungsmesse „Slow Food“ beginnt auf den Fildern

Slow Food, Vitamine, MineralstoffeDie zweite deutsche Slow Food-Messe beginnt heute in den neuen Messehallen auf den Fildern. Die Messe „Slow Food“ hat ihren Namen von der gleichnamigen internationalen Organisation. Ihre Mitglieder wollen die Kultur des Essens und Trinkens pflegen. Die Aussteller zeigen, wie sich die Besucher gesund ernähren können. Und das bedeutet: Kein Fast Food zu essen, sondern hochwertige Erzeugnisse aus deutschen Regionen.

An den Markt-Ständen können die Genießer Käse, Honig, Backwaren oder Schokolade probieren. Daneben bieten die Veranstalter Kochwettbewerbe für Jugendliche an und sprechen auf dem Podium über gesunde Ernährung. Spitzenköche servieren Slow-Food-Menüs aus Zutaten aus einzelnen Regionen, Bauern erzählen ihren Gästen etwas zur Geschichte des Brotes und wie sie es herstellen. Besucher der „Slow Food“ können ohne zusätzliche Eintrittskosten zwei weitere Ausstellungen besuchen: Die Messen „Garten“ und „Antiquitäten.Design.Raum“.