Durch eine Fastenkur neue Energie tanken

Bild FastenkurDas Frühjahr ist ein idealer Zeitpunkt, um Schlackenstoffe und überschüssige Pfunde, die sich über den Winter angesammelt haben, wieder loszuwerden. Fasten in all seinen vielfältigen Formen sorgt für körperliches und seelisches Wohlbefinden.

Ausgeglichener und bewusster den Frühling genießen: Die vorübergehende Einschränkung beim Essen ist eine tiefgreifende Selbsterfahrung, die alle Sinne berührt.
Foto: djd/Wörwag Pharma

Damit dieses Ziel erreicht wird, ist es allerdings nötig, die grundlegenden Fastenregeln zu berücksichtigen. Besonders wichtig ist es etwa, ausreichend zu trinken: Mindestens drei Liter pro Tag sind ein Muss. Geeignet sind stilles Mineralwasser, verdünnte Fruchtsäfte, salzarme Gemüsebrühe, ungesüßte Kräutertees und Molke.

Auf alles, was den Organismus belastet, wie Nikotin, Alkohol, Kaffee, Süßstoff oder Appetitzügler, sollte jetzt verzichtet werden. Auch Stress ist ein regelrechtes Gift für den Körper: So gut es geht, sollte man sich daher von den Verpflichtungen des Alltags lösen. Positiv wirkt beim Fasten ein leichtes Fitnessprogramm, das den Kreislauf stabilisiert und die Entgiftung über die Lunge fördert. Unverzichtbar ist eine „Darmentrümpelung“: Zu Beginn der Fastenkur und dann an jedem zweiten Tag wird die Darmentleerung und -reinigung durch die Einnahme eines natürlichen Passagesalzes unterstützt. Traditionell angewendetes Bittersalz ist in der Apotheke auch als wohlschmeckendes Sprudelsalz (zum Beispiel F.X.Passage SL) erhältlich.

Unter www.heilfasten-tipps.de gibt es weitere Informationen zum richtigen Fasten.