Der Frühling ist die beste Zeit zum Abspecken

Obst-Speiseplan-djdAm Aschermittwoch beginnt die traditionelle Fastenzeit. Einige Menschen verzichten in diesen Tagen auf Alkohol, andere fasten oder beginnen mit einer Diät. Wer im Frühjahr schon mal abgespeckt hat weiß, dass das Abnehmen zu dieser Zeit leichter fällt als etwa im Herbst. Kein Wunder, denn statt grauer Tristesse am Morgen wecken jetzt wieder Sonnenschein und Vogelgezwitscher – eine Gute-Laune-Garantie. Die Natur erwacht zu neuem Leben und es macht einfach Spaß, hinauszugehen und sich in der frischen Luft zu bewegen. Ein kritischer Blick in den Spiegel und der Gedanke an den nahenden Sommerurlaub bringen oft einen zusätzlichen Motivationsschub.

Kalorienreduktion lässt die Pfunde schmelzen

Wenn der Körper weniger Kalorien zur Verfügung hat als er braucht, geht er an die Reserven. Für Menschen, die wenig Zeit und Lust haben, Kalorientabellen zu wälzen, empfiehlt sich ein gezieltes Gewichtsmanagement, beispielsweise mit der Vitaldiät Cefamagar aus der Apotheke. Das hochwertige und leckere Pulver enthält alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe und wird mit fettreduzierter Milch zubereitet. Eine Portion fällt nur mit 262 Kalorien ins Gewicht. So können je nach Wunsch einzelne oder mehrere Mahlzeiten täglich ersetzt werden, um eine Diät individuell zu unterstützen (Informationen unter www.cefamadar.de). Natürlich ist auf Dauer eine Ernährungsumstellung unumgänglich, gerade, um den berüchtigten Jo-Jo-Effekt zu vermeiden. Auch dies fällt im Frühjahr deutlich leichter, denn jetzt wächst die Lust auf eine frische, leichte Ernährung.

Fett einschränken, Heißhunger kontrollieren

Ernährungsexperten raten zu täglich fünf Portionen Obst und Gemüse, hochwertigem Eiweiß in Form von magerem Fleisch, Fisch und Milchprodukten und vollwertigen Kohlenhydraten. Oberstes Gebot bei der Gewichtsreduktion: den Fettkonsum beschränken. So sollte wenig, aber hochwertiges Fett aus Pflanzenölen auf dem Speiseplan stehen. Wen hartnäckige Heißhungerattacken quälen, kann diese etwa mit Hilfe eines Wirkstoffs aus dem asiatischen Madarstrauch (Cefamadar) in den Griff bekommen. Wenn es doch mal Schokolade sein muss, dann eine dunkle Sorte mit viel Kakao und weniger Zucker genießen. Dank des intensiven Schokogeschmacks braucht man keine ganze Tafel zu essen.
Foto: djd/Cefamadar